Maaris Wurftagebuch:  T R Ä C H T I G K E I T

09.10.2017

Und zack, war der Entspurt um. Die Babies haben entschieden schon jetzt auf die Welt zu kommen. Nach einer unruhigen Nacht folge ein unruhiger Tag, der mit Graben, Hecheln, dem ständigen Umdekorieren der Wurfkiste und den "richtigen" Platz zum werfen zuchen verbracht wird. In der Zeit von 18h bis 21:37 wurden 9 Welpen geboren, was schnell und sehr zügig ist, dann folgten nach einer Pause noch Nr. 10 und Nr. 11 und Maari hatte "fertig".

Jetzt hoffen wir auf eine einfache und komplikationsfreie Aufzucht und freuen uns auf die nächste Zeit sehr !!! Wir schließen nun das Tagebuch der Trächtigkeit und starten in Woche 1.

9. Woche Trächtigkeit  07.10.2017 bis ???

Entspurt!!! Die Babies sind "fertig", d.h. für die Geburt ausreichend groß und die Lungen sind ausgereift. Lustlos ist sie geworden, möchte nicht mehr spazieren gehen, also laufen wir dann ein wenig im Garten rum. Selbst die geliebten Futterspiele interessieren sie nicht mehr. Nur noch schlafen, schlafen und nochmal schlafen...

Unser Wohnzimmer ist umgebaut, alles ist gerichtet und wir werden die letzten Tage gemütlich chillen und warten gespannt darauf wann die Babies den Startschuss geben.

Die Tragzeit im Mittel liegt bei 63 Tagen, es gibt auch genug Ausnahmen.

Wir sind seeehr gespannt welche Überraschung Maari für uns parat hat. Die letzten Bilder sind nicht mehr schön, vielleicht gibt es morgen oder übermorgen wieder besseres Wetter.

8. Woche Trächtigkeit 30.09.- 06.10.2017

Und schon sind wir in der 8. Woche der Trächtigkeit, heute mit Tag 50. Die Zeit fliegt... Da wir eine eigene Hundewaage besitzen, wird Maari derzeit regelmäßig gewogen. Ich kann ja schlecht alle paar Tage zum Tierarzt fahren und das Hochheben auf dem Arm auf eine Personenwaage? Lassen wir lieber. Sonst hab ich gleich "Rücken".  Maari bringt heute 46,0kg auf die Waage, also ein Plus von 9kg seit der Belegung.  Um das einmal in Zahlen anders auszudrücken, das sind 24,3% Ihres Körpergewichts, sie wog vor 4 Wochen noch 37kg. Würde ich mit 60kg in 4 Wochen 24,3% des Körpergewichtes zunehmen, dann wären das in 4 Wochen runde 14,4kg! Ich hätte also in 4 Wochen ein Gewicht von 74,4kg und ich habe größte Achtung vor dieser Leistung. Das ist eine unglaubliche Leistung, wenn man bedenkt, sie trabt immer noch mit mir übers Feld.

Maari geht es weiter super. Sie schläft viel bis sehr viel, frisst leider schlecht und schnauft ab und an ein wenig....

Und, ein immer wieder so bewegender Moment, seit vorgestern habe ich erste zarte Welpenbewegungen gespürt!!! Sie leben, sie zappeln und ich bin meeeegagespannt was für eine Überraschung Maari für uns hat. Tick- Tack- Tick - Tack... noch 1,5 Wochen

Was passiert im Hund diese Woche:

Die Knochen der Welpen sind nun fast fertig kalzifiziert, das heißt es könnten Röntgenaufnahmen gemacht werden, aber wir lassen uns überraschen und tun Maari das nur im medizinischen Notfall an. Die Welpen sind jetzt fertig entwickelt und geschätzte 10cm lang und müssen noch wachsen und reifen.  Reifen müssen vor allen Dingen die Lungen. Werden die Babies nun zu früh geboren müssen sie sterben weil Sie noch nicht atmen können, also den Sauerstoff aus der Luft in den Lungenkapilaren ins Blut zu wandeln. Also hoffen wir das Beste für die nächsten Tage.

7. Woche Trächtigkeit 23.09.- 29.10.2017

Wir starten in die 7. Woche.  Maari bringt heute 42,4kg auf die Waage, also ein Plus von 5,4kg seit der Belegung.  Sie kann die Trächtigkeit nicht mehr verleugnen... ist auch nicht mehr so flott unterwegs und kommt schneller ins Hecheln als sonst. Frisst aber alles was ihr vor die Zähne kommt und die umgestellte Nahrung auf "hochwertiger" gefällt ihr sehr gut. Die Milchleiste ist schon schön ausgebaut, sehr schön!

 

Was passiert im Hund diese Woche:

Die Entwicklung der Embryos ist abgeschlossen, auch die Behaarung und Krallen ist nun vollständig entwickelt am Ende dieser Woche... Jetzt müssen die Welpen nur noch wachsen. Wachsen tun sie jetzt noch in etwas 2/3 vom Geburtsgewicht. Die Embryos sind jetzt ca. 4-5cm groß und müssen noch wachsen auf 16-17cm. Also in den nächsten 2,5 Wochen eine enorme Leistung vollbringen. Maari bekommt ab dieser Woche leichtere Mahlzeiten, aufgeteilt über den Tag, hochwertig und gehaltvoll. Bewegen werden wir sie weiterhin, halt ohne größere Anstrengungen. Ruhige, lange Spaziergänge.

6. Woche Trächtigkeit 16.09.-22.09.2017

Maari wird nun regelmäßig gewogen. Heute hat sie schon ein Plus von 2,8kg gegenüber dem Startgewicht von der Läufigkeit. Das Futter wird nun umgestellt, verteilt auf mehrere kleine Einheiten und die Futtermenge ganz leicht erhöht. Vor allem in der Qualität. Maari liegt seit ein paar Tagen gerne und ausdauernd auf dem Rücken, die Zitzen fangen an sich zu verändern.

 

Was passiert im Hund diese Woche:

Aus winzigen Spermien und Eizellen sind Embryos geworden. Die Embryos sind Ende dieser Woche "fertig", sie müssen nur noch wachsen und reifen. 80% Ihres Wachstums nehmen sie im letzten Drittel in Angriff. Maari hat auch entsprechend Hunger, wobei wir immer versuchen aufzupassen, sie nicht fett zu füttern. Die Mahlzeiten sind nun sehr hochwertig, leicht verdaulich und verteilt über den Tag.

Die Milchleiste geht jetzt  sich im massiven Umbau. Muß doch alles vorgerichtet werden, für die kleinen Racker.

Unsere Spaziergänge sind nach wie vor regelmäßig,  wobei Maari nicht mehr spielen oder bespielt werden möchte, dazu verbringt sehr viel Zeit mit schlafen und der Körperpflege.

Die Föten sind nun ca. 3,5cm groß. Anbei ein paar interessante Bilder:

Hier schön erläutert dei Zunahme des Futterbedarfs bei einem normal großen Wurf in der Trächtigkeit. Das Wachsum rot dargestellt, zeigt das Wachstum der Föten. Grün der Nahrungsbedarf der Hündin, der Anstieg über das letzte Drittel ist enorm. Und nicht die Menge, die Qualität macht es!

Heute Tag Tag 37, die Föten sind ca. 3,5cm groß müssen noch wachsen auf ca. 16-17cm auf normales Geburtsgewicht von um die 400gr.

Die Hündin hat 2 Gebärmutterhörner, welche Y-förmig angelegt sind. Die Welpen reihen sich dort wie Perlen aneinander. Bei sehr großen Trächtigkeiten kann es auch eine Faltung der Gebärmutterhörner geben, was dann aussen extrem aussieht mit einem überaus überladenen Bauch der Hündin. Hoffe Maari bleibt das erspart.

Querschnitt durch ein Gebärmutterhorn. Die Welpen liegen sicher verpackt in den 4 Fruchthüllen. Derzeit noch sicher geschützt durch äussere Einflüsse.

5. Woche Trächtigkeit 09.09.-15.09.2017

Am Montag (11.09.) ist schon Halbzeit, somit man kann dann die Tage schon anfangen rückwärts zu zählen, bis zur Geburt. Wir sind selbstverständlich jeden Tag weiterhin im Wald unterwegs, Fahrrad fahren wir jedoch nicht mehr. Die allerersten Anzeichen der Trächtigkeit sind jetzt auch körperlich zu sehen. Die Embryonen sind Ende der Woche nun etwas walnussgroß. 

 

Was passiert im Hund diese Woche:

Die Organentwicklung ist schließt Ende dieser Woche ab. Die Embryos sehen dann  aus wie kleine Minihunde. Aus den Embryos werden mit dem Übergang in die 6. Woche Föten, da die Organentwicklung abgeschlossen ist.

Kopf und Rumpf sind unterscheidbar. Die Fellfarbe beginnt sich zu entwickeln, man könnte sogar schon das Geschlecht bestimmen. Der Herzschlag der Föten Ende der 5. Woche per Stethoskop hörbar.

 

Maari geniesst diese Zeit der vermehrten Aufmerksamkeit durch uns, liegt gerne lange faul rum, ist etwas futtermäkelig geworden und liegt auch sehr gerne auf dem Rücken und streckt den Bauch in die Luft, samt Ihrer 4 Pfoten!

05.09.2017 Ultraschalluntersuchung positiv

Tataaaa, wir freuen uns, was wir schon vermutet haben, wurde nun bestätigt. 

Maari ist trächtig. Wir konnten eine Menge Blasen erkennen und vermuten einen normal großen Wurf und auch die Routine-Untersuchung samt Eindruck zeigt, Maari ist in allerbester Verfassung.

Wir freuen uns sehr und hoffen auf gesunde Welpen !!

4. Woche Trächtigkeit 02.09.-08.09.2017

Diese Woche wird es spannend..... schauen wir doch in der Woche nach, ob Maari trächtig ist oder nicht. Alles orakeln hilft nicht.... oder die x-te Frage, ist sie schwanger oder nicht.... wie immer wieder, "Geduld" ist in der Hundezucht gefragt. 

 

Maari ist nach wie vor fit wie ein Turnschuh, es gibt keine aber auch gar keine Auffälligkeiten. Sie frisst hervorragend, jeden Tag, jede Mahlzeit. Auch in Wald und Feld ist sie nach wie vor richtig flott unterwegs. Freut mich sehr !! Maaris Gewicht ist unverändert.

 

Was passiert im Hund diese Woche:

Die Nidation ist abgeschlossen, alle (hoffentlich) befruchteten Eizellen haben nun Ihren Platz in der Gebärmutter gefunden, sind dort fest "eingewachsen" nidiert und diese Woche entwickeln sich die Augen, die Nervenstänge im Rückenmark werden gebildet und die komplette Organbildung ist im Gange. Eine Zeit in der gut auf die tragende Hündin aufgepasst werden muß und natürlich jegliche Chemie und Medikamente vermieden werden muss.  Die Embryonen sind in der Zeit noch sehr defektgefährdet - wir wollen doch auf jeden Fall gesunde Babies!

 

Die Bilder zeigen links, der Embryo in der schützenden Hülle und rechts, ein Embryo am Tag 25.

3. Woche Trächtigkeit 26.08.-01.09.2016

Wir starten heute in die dritte Woche der (hoffentlichen) Trächtigkeit. Zu sehen ist noch gar nichts. Wir mutmaßen, ist sie oder ist sie nicht? Maari ist fit, gesund und bislang haben wir eine (wenn) Bilderbuch-Trächtigkeit. Auch frisst sie alles was sie finden kann... aber das kann alles heißen....

 

Was passiert im Hund diese Woche:

Aus den nun Embryonen genannten Eizellen entwickeln sich jetzt diese Woche schon die Nerven, Gehirnanlagen und Augenbläschen und Herzwülste. Auch geschieht diese Woche ein ganz wichtiger Prozess, die Embryonen nidieren, sprich sie nisten sich in der Gebärmutterschleimhaut ein. Jeder sucht und findet jetzt seinen Platz, sind zu viele auf einem Platz sterben diese ab und der Rest verteilt sich gleichmäßig in den zwei Gebärmutterhörnern. Ein ganz wichtiger Vorgang in der Trächtigkeit. Die Verbindung zwischen Embryo und Mutter ist inzwischen so stark ausgeprägt, dass eine Trennung ohne Schädigungen nicht mehr möglich ist.

In diesem Stadium wird das zentrale Nervensystem gebildet, Gehirn und Wirbelsäule entwickeln sich. Alle Körperorgane, die Glieder, Kopf, Augen und das Gesicht bilden sich. In den folgenden 2 Wochen wird der Embryo seine Form stark verändern, es sind die wahrscheinlich entscheidensten Wochen für die Entwicklung zu einem gesunden Welpen.

 

Entscheidend trägt hier jeder Züchter zum Wohl der ungeborenen Welpen bei, indem er die Hündin einwandfrei ernährt, jegliche Risiken vermeidet (Verletzung, Unfall, Beißerei, derzeit sollten auf gar keinen Fall Antibiotika oder andere Mittel (z.Bsp. Zeckenspoton)  der werdenden Mama verabreicht werden!) und trotzdem locker und entspannt durch den Wald läuft und das sehr regelmäßig. Wir tun das :-)

Die Bilder zeigen die Embryos mit Tag 20 und Tag 21. (Tag 21 etwa 7-9mm groß)

2. Woche Trächtigkeit 19.08.-25.08.2016

Die Gretschenfrage, ist sie trächtig oder nicht.... ??? . Fit wie ein Turnschuh fegt sie durch den Wald und wir sind jeden Tag mit ihr unterwegs. Ne Schwangerschaft ist schließlich keine Krankheit.

Was passiert diese Woche im Hund:

Die Eizellen entwickeln sich zu Blastozyten, im Detail sieht das so aus:

Am 8. Tag wandert die Morula (Eizelle die sich schon 18x geteilt hat) in das Gebärmutterhorn.

Am 8. - 9. Tag bildet sich in der Morula ein Hohlraum und aus dem Maulbeerkeim wird eine Blastozyste, eine Keimblase mit einer einschichtigen Wand und einem nach innen ragenden Zellknoten.

10. Tag: Die Blastozysten werden durch das Sekret der Uterusdrüsen ernährt, das zusammen mit Bestandteilen zugrunde gegangener Epithelzellen die sog. Uterinmilch bildet.

11. Tag: Durch das Gelbkörper-Hormon Progesteron ist die Gebärmutterschleimhaut auf die Aufnahme der Frucht vorbereitet. 

12. Tag: Langsam verteilen sich die Blastozysen gleichmäßig in den Gebärmutterhörnern. Sie rücken auseinander und beginnen sich in den Wänden der Gebärmutterhörner einzunisten (Nidation). Den Keimblasen wachsen dazu kleine Zotten, die gewissermaßen "Wurzeln" in der Gebärmutter schlagen.

13. Tag: Die Blastozyste besteht inzwischen aus Hunderten von Zellen. Sie werden nun als Embryo bezeichnet.

14. Tag: Der entscheidende Moment: Durch Zellvermehrung und Differenzierung entstehen die drei Keimblätter:

- Aus der äußeren, dem Uterusmuskel zugewandten Schicht (Ektoderm) entwickeln sich Nervensystem, Sinnesorgane und Haut.
- Aus der mittleren Schicht (Mesoderm) formieren sich Herz und andere Muskeln, Binde- und Stützgewebe, Geschlechtsorgane, Skelett, Blutkörperchen, Niere, lymphatische Organe und Unterhaut.
- Aus der inneren, der Uterushöhle zugewandten Schicht (Entoderm) entstehen Atmungs- und Verdauungsorgane, ableitende Harnwege, Schilddrüse, Leber und Pankreas.

 

Somit wünschen wir uns, dass genau diese Abläufe diese Woche auch tatsächlich stattfinden :-)

Entwicklung von Morula (Tag 8, ca 1mm groß) zu Blastozyte (Tag 14, ca. 2mm groß)

Bildmaterial mit freundlicher Erlaubnis von Designer und Border-Züchter Johannes Willwacher, www.broadmeadows.de

1. Woche Trächtigkeit 13.08.-19.08.2017

Zurück vom unserem flotten Trip in Köln zu Chaka, spannen wir jetzt mal fein aus und machen uns gemütliche Tage. Das Wetter ist klasse, es lädt zum Faulenzen ein.

 

Was passiert diese Woche im Hund:

Im Hund sind nun die Spermien auf der Suche nach den gereiften Eizellen.  Die Spermien wandern in die Eileiter, dort warten die reifen Eizellen.... Ich habe die Hoffnung, dass diese sich finden und vereinen, damit findet eine Befruchtung dieser Eizellen statt und die befruchteten Eizellen gehen in den nächsten Tagen auf die Wanderung in den Gebärmutterhals. 

 

Und um mal Zahlen zu nennen, Moyos Sperma haben wir ja letztes Jahr untersuchen und einfrieren lassen, in einem (!) Samenerguss waren bei Moyo 1634 Millionen Spermien enthalten. Was für eine Zahl! Das spermienhaltige Ejakulat waren bei Moyo 3,3ml, das sind dann ca. 495 Millionen Spermien in jedem Milliliter. Was für eine Menge..... da werden dann doch hoffentlich ein paar wenige Spermien ihr Mission vollenden.

 

Wir starten mit einem Normalgewicht von 36,7kg in Top Kondition, kerngesund und voller Lebensfreude.

© 2002-2019 by Sonja Guldner, all rights reserved.

Wir sind Mitglied hier: